Absatz




Aktuelles

Ankündigung der wissenschaftlichen Tagung der DGfS 2016

Die wissenschaftliche Tagung wird vom 07.-09. Oktober 2016 in Frankfurt am Main unter dem Titel „Zeiten (Gestern – Heute – Morgen)“ stattfinden.
Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Zur Anmeldung
Hier können Sie sich online anmelden. Alternativ können Sie sich über ein PDF-Formular, welches Sie hier finden, anmelden.

Zur Hotelbuchung
Sie können online hier aus einem Sonderkontingent Hotelzimmer für die Zeit vom 7. bis 9. Oktober 2016 in Frankfurt buchen. Alternativ steht Ihnen hier ein Reservierungsformular als PDF-Formular zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die Zimmer exklusive über das Reservierungssystem des Frankfurter Tourismusbüros (Frankfurt Convention Bureau) bis zum 09.09.2016 buchbar sind. Für Buchungsrückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Henrike Teßmer. Sie ist telefonisch erreichbar unter 069 / 21 23 08 08 oder per E-Mail unter h.tessmer@infofrankfurt.de.

Orlando

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) hat mit großem Entsetzen von dem brutalen Morden sowie den physischen und psychischen Verletzungen lesbisch, schwuler, transgender und bisexueller Mitmenschen in Orlando Kenntnis genommen. Da die LGBTI-Community Diskriminierung und Ausgrenzung ausgesetzt ist, fällt es schwer, sich der Vermutung zu erwehren, dass diese Angriffe nicht gezielt der LGBTI Welt gegolten haben sollen. Unser Beileid gilt der Gemeinde Orlando, insbesondere den Familienangehörigen, Partnerschaften und Freund_innen der ermordeten Menschen, unsere Solidarität der LGBTI Community, weltweit.
Tötungsszenarien wie diese sind rational nicht zu verstehen. Sie erinnern uns unerbittlich, dass Sexualitäten und ihre Ausdrucksformen leider nach wie vor Ziel entfesselter Gewalt sein können. Eine Erinnerung, die unbequem und mühevoll ist, aber letztlich uns als DGfS zeigt, dass unsere Arbeit, die dem tieferen Verstehen von menschlichen Sexualitäten mit all ihren Impulsen und Wechselwirkungen gewidmet ist, weiterhin im Kampf gegen Diskriminierung wichtig ist.

 

Arbeitsgruppe „Sexualität und Geschlecht in Kindheit und Adoleszenz“

In diesem Jahr soll eine Arbeitsgruppe „Sexualität und Geschlecht in Kindheit und Adoleszenz“ unter dem Dachverband der DGfS gegründet werden. Das Ziel dieser Arbeitsgruppe soll sein, neben der klinisch-wissenschaftlichen Praxis bei Geschlechtsdysphorie und Intersexualität, auch Geschlechterkonzepte, sexuelle und geschlechtliche Identitäten sowie ihre Entwicklung und mögliche Varianz während der Kindheit und Adoleszenz zu thematisieren.

Im Rahmen eines ersten Arbeitsgruppentreffens während der wissenschaftlichen Tagung der DGfS in Frankfurt sollen die inhaltlichen Schwerpunkte und Ziele dieser Arbeitsgruppe zusammen getragen und diskutiert werden.

Frau Prof. Dr. Hertha Richter-Appelt und Herr Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort laden deshalb herzlich alle Tagungsteilnehmer_innen, die sich inhaltlich mit der Thematik befassen oder die Interesse daran haben, am 07.10.2016 zwischen 12:00 und 13:30 Uhr (vor Beginn der offiziellen Veranstaltung) zu diesem interdisziplinären klinisch-wissenschaftlichen Austausch in Frankfurt ein. Um besser planen zu können, bitten wir Sie, sich zur Teilnahme bei Inga Becker (i.becker@uke.de) anzumelden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

NEKST – Pre-Conference-Symposium/Postersession

Auf  der  25.  wissenschaftlichen  Tagung  der  DGfS  veranstaltet  das
Nachwuchsnetzwerk Sexualforschung und Sexualtherapie (NEKST)  erneut
ein Preconference Symposium sowie eine Postersession. Für die Postersession können noch bis zum 15.09.2016 Abstracts eingereicht werden. Weitere Informationen zum Call finden Sie hier.
Das aktuelle Programm des Preconference Symposium können sie hier einsehen. Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos, wir bitten jedoch um eine Anmeldung unter info@dgfs.info.

Deutscher STI-Kongress

Der „Deutsche STI-Kongress“ findet vom 6. bis 9. Juli 2016 in Berlin statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.sti-kongress2016.de.

Vertiefungskurs Sexualtherapie in Hamburg

Die Regionale Fortbildungsgruppe Hamburg der DGfS bietet in Kooperation mit dem Hamburger Institut für Sexualforschung des UKE ab 2016 einen Vertiefungskurs Sexualtherapie mit Schwerpunkt „Sexuelle Funktionsstörungen und sexuelle Lustlosigkeit“ an. In der Fortbildung werden das Konzept und die praktische Umsetzung der Paar- und Einzeltherapie nach dem Hamburger Modell vermittelt. Hier finden Sie Programm und Anmeldebogen.

Sexualität im Psychosozial-Verlag

Seit geraumer Zeit publiziert der Gießener Psychosozial-Verlag zahlreiche Bücher aus dem Themenbereich Sexualforschung und Sexualtherapie – nicht zuletzt in der Buchreihe „Beiträge zur Sexualforschung“, die offizielles Organ der DGfS ist. Einen aktuellen Prospekt des Verlags zur Sexualität können Sie sich hier herunter laden.

Absatz


Anmelden