Nachdem im Oktober 2018 die S3 Leitlinie „Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit: S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung“ unter Federführung der DGfS veröffentlicht worden ist, wurde mit Spannung auf eine Überarbeitung der Begutachtungsanleitung und Richtlinie des GKV-Spitzenverbandes (Spitzenverband Bund der Krankenkassen) „geschlechtsangleichende Maßnahmen bei Transsexualismus (ICD-10, F64.0)“ gewartet.

Nach zwei Jahren ist Ende November 2020 die überarbeitete Fassung vom MDS (Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkasse e.V.) veröffentlicht worden. Inzwischen haben sich die Mandatsträger_innen der ehemaligen S3 Arbeitsgruppe zusammengesetzt und eine kritische Stellungnahme erarbeitet.

Die Stellungnahme finden Sie hier.

Update: Auch die Bundespsychotherapeutenkammer fordert in einer am 20. April veröffentlichten Pressemitteilung die Rücknahme der Krankenkassen-Richtlinie.